Wandern und reisen mit Hund

WICHTIGE INFO:

Wir werden unsere Webseite demnächst löschen!

Alle unsere Wanderungen wirst du nur noch auf unserem Instagram Account finden.

Langis - Rickhubel - Fürstein 2040m - Langis

27. August 2017 

  • Ortschaft: Glaubenbergpass

  • Startpunkt: Passhöchi Beizli 1550m
  • Höchster Punkt: 2040m
  • Kondition: mittel
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Wanderzeit: 4 h 10 min.
  • Kinderwagentauglich: Nein

Wanderkarte

Heute ist ein wunderschöner Tag zum wandern :-) Während es im Tal über 30 grad sind, flüchte ich mit den Wuffis in die Höhe. Ich mache mich auf den Weg nach dem wunderschönen Obwalden : -)

Ich parkiere das Auto auf dem grossen Parkplatz beim Passhöchi Beizli auf dem Glaubenbergpass. Von hier aus soll es nun bis zum Fürstein hoch gehen.

Wir laufen den geteerten Weg rechts vom Beizli hoch, der dann auf einen Kiesweg mündet...

Auf diesem Weg bleiben wir aber nicht lange, ca 10 minuten und schon geht es links dem kleinen Wanderweg nach, der in den Wald hinauf führt...

Nun ist der Weg nur noch steil und fordert gute Kondition. Sehr empfehlenswert sind hier Wanderstöcke und gutes Schuhwerk...

Das Gute. ist, es hat viel Schatten ...

Nach einem guten Stück im Schatten, führt der Weg über eine Kuhweide weiter und ab dann wird es noch ein wenig steiler...

Und zwischendurch darf man auch Stacheldrahtzäune übersteigen. Aber da sollte man ein wenig aufpassen, dass die Hose nicht reisst, denn der Plastikschutz ist teilweise nicht mehr gewährleistet : -D

Der erste Gipfel ist hier auf dem Foto schon zu sehen... Der Rickhubel.

Nach ca 1 1/2 Stunden Aufstieg, ist es bis zum Rickhubel geschafft ( 1943 m.ü.M ). Ich mache mit den Hunden die erste Pause und geniesse die Aussicht, bis wir weiter auf den Fürstein laufen....

Hier kann man den Fürstein sehr gut sehen... und wir machen uns nun auf den Weg zu diesem Gipfel...

Der erste Teil des Weges führt über eine Moorlandschaft und danach über einen Höhenweg mit toller Aussicht...

Der Aufstieg zum Fürstein gestaltet sich in der letzten Etappe etwas anspruchsvoller. Der Weg wird sehr steil und steinig. Wanderstöcke sind hier sehr empfehlenswert, denn es erfordert grosse Schritte...

Nach 50 Minuten vom Rickhubel aus, haben wir auch diesen Gipfel gemeistert.

Eine wunderschöne Landschaft ist zu sehen, die man unbedingt selber erlebt haben muss...

Wir gönnen uns hier oben fast alleine eine Pause und geniessen einfach....

Den Rückweg nehmen wir wieder über den Rickhubel.

Wer will kann aber auch einen Rundweg machen und anstatt zurück über den Rickhubel, gibt es auf dem Fürstein einen Weg der auf die andere Seite hinunter zum Glaubenpass zurück führt.

Und wer meint, dass der Abstieg leichter wäre der täuscht sich gewaltig... denn auch der Abstieg ist nicht ohne und geht schön in die Knie.

Nach ca. 1h 50 min. gelangen wir zu unserem Auto und fahren nach Hause....

Mit Hund empfehle ich diese Wanderung nicht im Hochsommer zu machen, da der Weg sehr viel an 

der Sonne entlang führt und weit und breit keine Bademöglichkeiten für Hunde gibt.