Wandern und reisen mit Hund

WICHTIGE INFO:

Wir werden unsere Webseite demnächst löschen!

Alle unsere Wanderungen wirst du nur noch auf unserem Instagram Account finden.

Val Veny - Monte Chetif 2343m - Val Veny

6. Oktober 2017  

  • Ortschaft: Courmayeur

  • Startpunkt: Pré de Pascal 1991m
  • Höchster Punkt: 2343m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Kondition: mittel
  • Höhenmeter: 352m
  • Wanderzeit: 2 1/2 Std.
  • Kinderwagentauglich: Nein

Wanderkarte

Wir fahren mit dem Auto bei Courmayeur ins Val Veny wo wir dann bei einer Verzweigung die

linke Strasse nehmen, die mit 20 km/h angeschrieben ist. Hier fahren wir langsam hoch und merken schon ganz schnell warum diese mit 20 km/h angeschrieben ist. Die Strasse hätte einen Schönheitschirurgen nötig... Da die Strasse immer schlimmer wird und mit Schlaglöcher übersäht

ist, empfehle ich das Auto beim Pré de Pascal 1991m abzustellen, oder sogar von Courmayeur aus zu starten...

Wir laufen jetzt auf einer Skipiste Richtung Bergstation Courba Dzeleuna hoch.

In kurzer Zeit erreichen wir die Station und laufen nun den etwas steileren Weg hoch der rechts abfällt....

Der Weg ist mega schön aber du solltest für diese Tour Trittsicher und schwindelfrei sein.

Ich überwinde mich und laufe einfach weiter am besten ohne nach unten zu schauen...

Der Ausblick ist der hammer... da vergisst man schnell, dass man sich auf einem ungesicherten Weg befindet :-)

Immer entlang der gelben Markierungen laufen wir weiter...

Es gibt auch Stellen, da muss man sich mit den Händen hinauf helfen wenn man keine Stöcke dabei hat.

Vorsicht, denn der Weg ist steil und steinig. Ich teste jeden Stein bevor ich drauf stehe, denn diese lösen sich teilweise. 

Für diesen Abschnitt hatte ich allerdings alles andere als Zeit für Fotos :-) 

Nun kommt wieder ein Abschnitt der leicht mit Schnee bedeckt ist... wir müssen ein wenig aufpassen, dass wir auf den Steinen nicht ausrutschen, denn hier geht es wieder ein Stück nur über Steine, bis wir wieder den gut begehbaren Weg erreichen...

Nun sind wir wieder ein Stück höher und geniessen hier mal kurz die wundervolle Aussicht die oben hinter diesem Gipfel noch viel genialer wird...

Aber auch hier ist der Weg wieder anstrengend und Stöcke oder Hände sind manchmal gefragt...

Es ist geschafft... Nach ca. 1,5h erreichen wir diesen wundervollen kleinen Gipfel, der aber soviel bietet, dass man es kaum glauben kann. Ganz vorne an der Spitze ist noch eine Statue der Madonna. Wer will, kann noch ganz nach vorne laufen.

Ich passe lieber ; -)

Das Panorama hier oben ist der absolute HAMMER!

Die schwarzen Wolken kommen immer näher... wir haben ein mulmiges Gefühl und können deshalb leider nicht lange auf dem Berg verweilen. Aber eins ist sicher.... Wir kommen wieder!

Abwärts laufen wir wieder den selben Weg zurück und erreichen unser Auto in ca. 1h. wieder....

0